Zutaten für den Bananenkuchen:
ca. 3 Bananen, mit einer Gabel gut zerdrückt (sollten ca. 375g Bananenmus ergeben)
125ml neutrales Pflanzenöl
3 Eier (Gr. M)
225g brauner Zucker
225g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
ca. 75g backstabile Schokoladentropfen Vollmilch oder Zartbitter (alternativ gehackte Schokolade)

Zutaten für die Schokoladen Erdnussbutter Ganache:
150g Zartbitterschokolade, fein gehackt
150g Sahne (je höher der Fettgehalt, desto besser. Schaut im Supermarkt ruhig mal nach „Konditorsahne“ mit etwas mehr Fett, falls verfügbar)
ca. 2 EL Erdnussbutter

1.) Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 24cm Durchmesser (ich habe diese Backform verwendet * Amazon Partnerlink) mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten und mehlen.
2.) Bananenmus, Öl, Eier und Zucker in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen gut vermengen.
3.) Mehl, Backpulver und Salz mischen und zum Teig geben. Alles rasch zu einem homogenen Teig vermengen. Die Schokoladentropfen unterheben.
4.) Den Teig in die vorbereitete Form füllen und alles ca. 45 Minuten lang backen. Dann leicht abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.
5.) Wenn der Kuchen gänzlich ausgekühlt ist, geht es weiter mit der Ganache. Hierfür Schokolade in Stücke brechen und in eine Rührschüssel geben. Die Sahne in einem kleinen Topf bis kurz vor dem Kochen erhitzen, sofort vom Herd nehmen und über die Schokoladenstücke gießen. Das ganze ca. 5 Minuten lang ruhig stehen lassen. Unterdessen die Erdnussbutter über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle leicht erwärmen, so dass sie etwas flüssiger wird.
6.) Zuerst die Schokoladenganache über dem Kuchen verteilen, dann die Erdnussbutter in Linien darüber geben. Mithilfe eines Zahnstochers oder Messers zu eine hübschen Muster verswirlen. Aber bitte nicht zu viel darin herumrühren. Den Kuchen dann am besten eine halbe Stunde warten, bis die Ganache etwas fester geworden ist, dann anscheiden.