Sie sind in aller Munde (wohl auch im wortw├Ârtlichen Sinne ­čśë): Smoothie-Bowls scheinen der neue Trend zu sein. Bei solch allgemeinen Food-Trends bin ich doch immer sehr interessiert, und probiere sie aus reiner Neugierde gerne aus. So auch mit den Smoothie-Bowls. Beim Smoothie-Trend bin ich auch voll mit eingestiegen, muss aber zugeben, dass ich nie wirklich regelm├Ą├čig Smoothies gemacht habe. So ungef├Ąhr jedes halbe Jahr mache ich auch mal einen, zuletzt mit frischen Wildkr├Ąutern. Aber ich schw├Âre nicht auf sie als schnelle und leckere Mahlzeit. Nur etwas zu trinken ist irgendwie etwas mager, finde ich. Auch wenn so ein Smoothie sehr nahrhaft sein kann.
An den Smoothie-Bowls gef├Ąllt mir, dass man etwas aus einer Sch├╝ssel l├Âffeln kann. Schon mal besser als nur trinken. Und ich habe so viel so sch├Ân angerichtete Bowls gesehen, da kann man seiner Kreativit├Ąt ja richtig freien Lauf lassen. Das Bild von meiner Bowl ist sicher kein Paradebeispiel, was das angeht. Aber immerhin sind die Johannisbeeren aus dem Garten. Bei meiner n├Ąchsten Bowl gebe ich mir etwas mehr m├╝he. Auch wenn es bei mir nicht t├Ąglich etwas in der Art geben wird, es wird wieder eine Smoothie Bowl geben. Allein schon, weil ich so oft alte Bananen rumliegen habe, und die lassen sich so super verwerten.

Das Rezept unten wurde nach einer Anleitung aus der Runner’s World angepasst. Bei meinem n├Ąchsten Versuch (da ist leider gar kein gutes Bild entstanden), habe ich gefrorene Himbeeren mit Sojajoghurt und einer Banane p├╝riert. Und alles mit Cashews und wei├čer Schokolade garniert, nach der folgenden┬áallgemeinen Anleitung f├╝r Smoothie Bowls.

Smoothie-Bowl mit Banane, Kakao und Beerenf├╝r 1 Portion125 ml Milch (bei mir Hafermilch)1 Banane1/2 Avocado1 EL Kakaopulver1/2 TL Zimt1 EL Erdnussbutteretvl. etwas Ahornsirup frische Beeren (bei mir Heidel- und Johannisbeeren)KokosraspelnDas Fruchtfleisch der Banane und Avocado in St├╝cke schneiden. Dann mit der Milch, dem Kakao, dem Zimt und der Erdnussbutter p├╝rieren. Nach Geschmack mit etwas Ahornsirup nachs├╝├čen. Mit den Beeren und Kokosraspeln garnieren.