Passend zum aktuellen Garten-Koch-Event Kartoffeln hier ein Beitrag von mir. Das Gratin ist eine perfekte Beilage zu Wild. Ich habe es zum ersten Mal getestet und war begeistert! Ich hatte allerdings die Kartoffeln auf dem Herd vergessen, so dass sie schon deutlich weicher gekocht waren, als im Original-Rezept vorgesehen, aber ich habe einfach die Backzeit verkürzt und so doch ein sehr leckeres Gratin hinbekommen. Da ich eine rote Zwiebel verwendet habe, ist die Zwiebel-Speck-Haube optisch etwas dominant, aber auf dem Teller sieht es dann richtig gut aus.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 700 g festkochende Kartoffeln (Cilena)
  • 1 Zwiebel
  • Salzwasser
  • 60 g durchwachsener Speck
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Thymian
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 reife Birnen
  • Pfeffer aus der Mühle
  1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser 10 Minuten kochen, abgießen und abdampfen lassen.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Speck in der Pfanne auslassen. Die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, alles aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig abschmecken.
  3. Die Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Kartoffeln in Spalten schneiden.
  4. Die Kartoffeln und Birnen abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Mit der Zwiebel-Speck-Sauce übergießen.
  5. Im Ofen bei 180°C Umluft (nicht vorgeheizt) 30 Minuten garen.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: leicht